Tauchen im Makrobereich bei Koh Bida Nai in Phi Phi Island
Nudibranches

Die Insel Koh Bida Nai ist ebenfalls im Süden von Phi Phi Island und gleich in der Nähe von Koh Bida Nok. Der Tauchplatz ist ähnlich aber nicht so tief und nicht ganz so groß. Tauchen tun die meisten hier wenn sie morgens schon den ersten Tauchgang bei Koh Bida Nok gemacht haben. In der Hochsaison sollte man es sich vielleicht überlegen ob man es nicht umgekehrt macht und erst bei Koh Bida Nai tauchen geht. Mit einer der besten Tauchplätze von Phi Phi Island wo das Tauchen einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Ein leicht abfallendes Riff im Süden von Koh Bida Nai wird in nördlicher Richtung mehr zur Steilwand, die bei 25m ausläuft. Hier schafft man es innerhalb einer Stunde den Felsen zu umrunden, wobei man sich hier Zeit nehmen sollte und sich an der Vielfalt des Riffs zu erfreuen. Die Weichkorallen ziehen sich schon aus dem flachen Bereich runter in die Tiefe, wo man auch wirklich große Gorgonien findet. Der Fischbestand ist sehr gut aber auch hier sollte man die kleinen Sachen suchen. Es gibt wunderschöne Nacktschnecken, kl. Putzergarnelen, Fangschreckenkrebse und sehr viel Korallenfisch.

Super Korallen bei Koh Bida Nai in Phi Phi Island.
Trichterkoralle

Auf der Ostseite von Koh Bida Nai kann man über eine Sandbank tauchen bevor man an das Phi Phi Island – Fantasea Reef kommt, es besteht aus großen Felsen und hat fängt bei 13m an und endet bei 25m. Hier sind viele Staghornkorallen die von Sandflächen umgeben sind. Wer gerne Haie beim tauchen sehen möchte sollte hier kurz vorbeischauen, es hat dort schlafende Leopardenhaie und manchmal auch Schwarzspitzen-Riffhaie. Man sollte allerdings etwas auf die Ströhmung achten, wenn man vom Riff zur Sandbank taucht und man merkt das es zieht, sollte man besser zurück tauchen.

Für weitere Informationen

Tauchen in Thailand - Anfragen & Buchen

 

Taucher Infos...

 

Anti Spam